Runter mit den Eigenmitteln!

Wien wächst jährlich um Krems. Bis 2029 soll Wien eine Bevölkerungszahl von zwei Millionen erreichen. Dieser Zuzug bringt eine starke Nachfrage für mehr Wohnraum mit sich. Gemeinnützige WiW_Blog_709x709_EigenmittelGenossenschaften errichten mit Mitteln der Wohnbauförderung in Wien jährlich ca. 7.000 neue geförderte Wohnungen pro Jahr, um dieser steigenden Nachfrage nachzukommen und tragen damit einen wesentlichen Teil dazu bei, dass die durchschnittlichen Mieten in dieser Stadt immer noch auf einem vergleichsweise erträglichen Niveau sind. Trotzdem steigen die Mietpreise von Jahr zu Jahr an. Im privaten Bereich sind die Mieten alleine in den letzten vier Jahren um satte 17,2 Prozent nach oben geklettert. Wesentlich besser sieht die Situation im geförderten Genossenschaftsbereich aus. Hier sind die monatlichen Kosten im gleichen Zeitraum mit 10 Prozent deutlich weniger angestiegen und liegen in absoluten Zahlen aufgrund der gesetzlichen Vorgaben ohnehin deutlich unter den Mieten am Privatmarkt. Weiterlesen