Geboren wurde ich 1983 in Wien, Alsergrund. Nach den ersten Jahren im schönen 9. Bezirk, habe ich meine Schulzeit in Klagenfurt und am BG Tanzenberg in Maria Saal verbracht. Nach sechs Monaten Sanitätsdienst beim österreichischen Bundesheer bin ich wieder in den Alsergrund zurückgekehrt und habe begonnen an der Universität Wien zu studieren. Neben meinem abgeschlossenen Politikwissenschaftsstudium habe ich mich während dieser Zeit vor allem mit der internationalen Entwicklung und der österreichischen und europäischen (Zeit)Geschichte beschäftigt. Meine Diplomarbeit handelt vom Leben und Wirken Adelheid Popps und Johanna Dohnals. Ihre Lebensgeschichten waren es auch, die mich inspiriert und in meinem Eintreten für eine solidarische Gesellschaft, in der auch jene eine Chance haben, die nicht mit dem goldenen Löffel im Mund geboren wurden, bestärkt haben.

Mein erstes politisches Engagement begann in meinem Heimatbezirk Alsergrund: Von 2006-2012 war ich Vorsitzender der Jungen Generation Alsergrund und ab 2007 Bezirksrat der SPÖ-Alsergrund, zuständig für Jugend- und Verkehrsfragen. Von 2012 bis 2018 war ich Vorsitzender der Jungen Generation in der SPÖ Wien und bei der Landtags- und Gemeinderatswahl 2015 deren Spitzenkandidat. Seit 2015 bin ich Landtagsabgeordnete und Gemeinderat in Wien und seit 2016 Vorsitzender des Wiener Bildungsservers.

Meine Eltern sind Beamte bzw. KleinunternehmerInnen und ich habe zwei kleine Schwestern, auf die ich sehr stolz bin und die sich meiner Unterstützung und Hilfe in allen Lebenslagen sicher sein können. Mittlerweile bin ich seit sechs Jahren mit Saya verheiratet und bin stolzer Papa unserer Tochter Sara. Wenn neben der politischen Arbeit als Gemeinderat bzw. in meinen Heimatorganisationen der SPÖ Alsergrund und als Vorsitzender des Wiener Bildungsservers noch Zeit bleibt, genieße ich die Zeit mit meiner Familie und meinen FreundInnen.

Wordrap

Als Erstes nach dem Aufstehen: trinke ich eine Kanne Kaffee
Mein liebster Ort in Wien: Donaukanal
Das wünsche ich mir für die Zukunft: mehr Solidarität und Zusammenhalt in unserer Gesellschaft und persönlich mehr Zeit für Familie und FreundInnen zu haben
Mit dieser Person würde ich gerne einmal auf einen Kaffee gehen: Freddie Mercury, aber das wird wohl leider nichts mehr, also nehme ich Richard Dawkins.
Damit habe ich mein erstes Geld verdient: Das war ein Ferialjob bei einem Versicherungsdienstleister.
Was bedeutet für dich Politik? die Möglichkeit, das alltäglich Leben von zig tausenden Menschen verbessern zu können
Zum Runterkommen: Netflix binge watching

One Comment

  • Lieber Kollege Gremel,

    auch ich beschäftige mich intensiv mit dem Thema Prekariat – Fokus Leiharbeit – und suche Unterstützung und Mitstreiter, da dieses Thema in der öffentlichen Wahrnehmung und der politischen Resonanz ‚unsichtbar‘ ist.

    Ich bin Betroffene, Ersatz-BR im ANG-BR Siemens Österreich, arbeite im Gesellschaftspolitischen Diskussionsforum in der Arbeitsgruppe ‚Zeitarbeit‘ mit (Intiatoren der Umfrage, die anlässlich der AÜG Novelle in den Medien zitiert wurde) und arbeite intensiv an Vernetzung von BR’s und Betroffenen zu diesem Thema.

    Ich würde mich sehr über ein Verständigungsgesrpräch freuen und möchte Sie natürlich auch zu unserem nächsten Arbeitsgruppentreffen (September) herzlich einladen.

    Mit freundlichen Grüssen
    Brigitta Knotek

Comments are closed.