Jugend

Zu unseren wohl schönsten Kindheitserinnerungen zählen die Urlaubserlebnisse. Ob mit der Familie oder alleine in einem Abenteuercamp: Sommer, Sonne, Ferienspaß und gleichzeitig Freundschaften schließen mit Kindern von überall. Doch leider können viele WienerInnen ihren Kindern solch eine Erfahrung nicht so einfach ermöglichen, denn finanziell ist oft kein Urlaub drin … und das trifft vor allem die Kinder. Wenn es dann am Anfang des Schuljahres um die schönsten Urlaubserlebnisse geht, bekommen sie hautnah zu spüren, dass die Teilhabe in unserer Gesellschaft leider noch immer großteils vom Geldbörserl abhängig ist.

Kinder und Jugendliche sollen in unserer Stadt die besten Möglichkeiten und Chancen für ihre Entwicklung bekommen

Die Stadt Wien sieht dabei nicht zu, sondern handelt. Mit den geförderten Urlauben des Vereins Wiener Jugenderholung (WiJug) sorgt das Rote Wien seit Jahrzehnten dafür, dass Wiener Kindern und Familien, die nicht auf die Butterseite des Lebens gefallen sind, Urlaub machen können. Was in der Zwischenkriegszeit genutzt wurde, um gemagerte Kinder aufzupäppeln, besteht heute weiter als Programm der sozialen Inklusion. Denn alle Menschen sollen in unserer Stadt die besten Möglichkeiten und Chancen für ihre Entwicklung bekommen, und zwar unabhängig von ihrem Einkommen! Schon ab 21 Euro machen wir den Kindern unserer Stadt damit einen Urlaub in einem unserer zahlreichen Sommer-Camps möglich. Das verstehe ich unter Solidarität.

Es macht mich extrem stolz als Vertreter der Stadt Wien ehrenamtlich dabei mithelfen zu dürfen, jedem Wiener Kind eine unvergessliche Ferienzeit zu ermöglichen!