Über mich

Mag. Marcus GremelCopyright: Daniel Novotny

Geboren 1983 in Wien, Alsergrund. Schulzeit in Klagenfurt und am BG Tanzenberg in Maria Saal verbracht. Nach sechs Monaten Sanitätsdienst beim österreichischen Bundesheer Studienbeginn an der Universität Wien.

Erstes politisches Engagement im Heimatbezirk Alsergrund. Von 2006-2012 Vorsitzender der Jungen Generation Alsergrund und ab 2007 Bezirksrat der SPÖ-Alsergrund, zuständig für Jugend- und Verkehrsfragen.

2009 Sponsion zum Mag. phil. (Politikwissenschaft)
2012 Wahl zum Vorsitzenden der Jungen Generation in der SPÖ-Wien
2013 Spitzenkandidat der SPÖ im Wahlkreis Innen-West (Bezirke 1, 6, 7, 8, 9) und Jugendkandidat der SPÖ-Wien zur Nationalratswahl
2015 Jugendkandidat der SPÖ-Wien zur Gemeinderats- und Landtagswahl

Ich bewerbe mich bei den jungen Wienerinnen und Wienern, um einen Platz im Gemeinderat, weil ich sie mit aller Kraft bei ihren täglichen Herausforderungen unterstützen möchte. Dabei möchte ich vor allem bei drei Punkten ansetzen:

1. Brauchen wir günstigere Wohnungen.

2. Brauchen wir Bildung, mehr Bildung, bessere Bildung. Eine Bildung, die allen Kindern die besten Chancen ermöglicht.

3. Brauchen wir mehr Parks, mehr Plätze und andere Orte, wo man Freizeit verbringen kann ohne dafür zahlen zu müssen.

Ich stehe für ein soziales, weltoffenes und solidarisches Wien. Eine Stadt, in der niemand alleine gelassen wird und alle Menschen in Würde leben können. Die überfällige Reform unseres Asylsystems hin zu mehr Menschlichkeit ist mir ein Herzensanliegen. Ich trete aktiv gegen Hetze, Hass und Menschenverachtung auf. Anstand, Haltung und Charakter sind wählbar. In Wien. Am 11. Oktober 2015.

 

 

Bildrechte: Daniel Novotny

Share This:

Ein Gedanke zu “Über mich

  1. Lieber Kollege Gremel,

    auch ich beschäftige mich intensiv mit dem Thema Prekariat – Fokus Leiharbeit – und suche Unterstützung und Mitstreiter, da dieses Thema in der öffentlichen Wahrnehmung und der politischen Resonanz ‚unsichtbar‘ ist.

    Ich bin Betroffene, Ersatz-BR im ANG-BR Siemens Österreich, arbeite im Gesellschaftspolitischen Diskussionsforum in der Arbeitsgruppe ‚Zeitarbeit‘ mit (Intiatoren der Umfrage, die anlässlich der AÜG Novelle in den Medien zitiert wurde) und arbeite intensiv an Vernetzung von BR’s und Betroffenen zu diesem Thema.

    Ich würde mich sehr über ein Verständigungsgesrpräch freuen und möchte Sie natürlich auch zu unserem nächsten Arbeitsgruppentreffen (September) herzlich einladen.

    Mit freundlichen Grüssen
    Brigitta Knotek

Schreibe einen Kommentar