Post von Jeannée

Jetzt haben wir es also auch geschafft. Der Grandseigneur der untersten Schublade hat uns einen Brief geschrieben. Was sich dabei in seinen Gehirnwindungen ungefähr abgespielt haben muss, gibt es hier zu lesen:

11 Uhr, Café Prückel:

Wenn die Menschen wüssten, welche Bürde man als Starkolumnist der Republik trägt… Tag für Tag den Pöbel über die Wahrheit aufzuklären, ist kein Honigschlecken. Besonders, wenn es so wie heute wirklich gar nichts zu schreiben gibt. Linke Bolschewiken, autonome Randalierer, Gender-Kampf-EmanzInnen, sogar die Warmen können mich heute nicht so wirklich anmachen. Über die Asylanten darf ich nichts schreiben, weil die depperten Kollegen aus der Grafik das Foto net verpixelt haben. Bei denen würde mir immer etwas einfallen. Vielleicht diesmal eine Essensschlacht mit den Spenden der Gutmenschen? Gesteuert von der Kopftuchmafia? In diesen Momenten beneide ich die Leute im Camp Traiskirchen, die bekommen ihr Taggeld auch ohne was zu leisten. Wie schaffts eigentlich der Rauscher täglich die fünf Zeilen runterzutippen?

So Jeannée, jetzt aber Konzentration. So schnell lässt sich die Redaktion der Reaktion nicht unterkriegen. Schau ma mal die Flugblattln an, die mir irgendein linker Zeck in der Früh aufgedrängt hat. Da steht irgendwas von „günstigeren Wohnungen“ und „fair bezahlten Jobs“. Pfff, soweit kommts noch. Egal Jeanée, denk an dein Motto: „Gegen Gutmensch und Problemschönreder, die Wahrheit kommt aus meiner Feder“. Tschakka, du schaffst es!

Halt! Die Typen auf den Titelseiten kenn ich doch. Der Schani Strauß und der Kaiser, köstlich! Selbst inkognito können sie mich nicht täuschen, aber wer is die Tussi? Egal, da ruf ich später in der Redaktion an – eine von denen wird die schon aus ihren Frauenzeitschriften kennen.

Den Strauß mag ich, der hat den anderen auch so richtig etwas gegeigt. So, wie ich das immer mache. Und für’s Wiener Blut war der auch … Und des ist die Wahlwerbung der Jungsozen? Naja, das geht mir am Arsch vorbei. Die Büdln san lustig. Aber wer von den Trottel-Jugendlichen kennt die überhaupt noch? … Hab ja schon ich mir schwer getan und ich hab kein Pisa! … Wenigstens habe ich ein Thema. Irgendeinen Schaß muss ich ja schreiben! So, des war harte Arbeit, dagegen sind acht Stunden Baustelle das reinste Paradies.

Share This: