Mein Update für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie

Nachdem wir uns letzte Woche zu Schulbeginn mit den „Großen“ Kindern beschäftigt haben, ist es nun Zeit, an die „Kleinen“ zu denken. Um nichts weniger wichtig als umfassende Betreuungs- und Lernprogramme für unsere Schulkinder ist ein flächendeckendes, den Alltagsbedürfnissen von Eltern angepasstes Angebot an Kindergärten und Kinderkrippen.

Vorschuleinrichtungen für Blog_App_Vereinbarkeitdie jüngsten Mitglieder unserer Gesellschaft sind heute längst mehr als „Aufbewahrungsplätze“. Sie haben sich über die letzten Jahrzehnte zu enorm wichtigen Bildungseinrichtungen entwickelt, welche unsere Kleinsten gezielt auf Herausforderungen in Schule und Gesellschaft vorbereiten. Sie vermitteln allerwichtigste Grundlagen des Wissenserwerbs und sozialen Verhaltens sowie Sprachkompetenz.
Bedauerlicherweise verfügt Österreich immer noch über zu wenig solcher Einrichtungsplätze, insbesondere für die Jüngsten, die Unter-3-Jährigen. Auch wenn in Wien bereits für mehr als ein Drittel der Kinder Krippenplätze geschaffen wurden – womit EU-Vorgaben bereits übererfüllt wurden – so liegt der Prozentsatz im Rest des Landes weit darunter. Dringend nötig sind Maßnahmen, um auch in den Bundesländern Eltern derlei Betreuungs- und Erziehungseinrichtungen anzubieten.

Natürlich sind wieder einmal junge Familien und AlleinerzieherInnen von diesem Problem ganz besonders betroffen. Vor allem junge Leute in meinem Alter sind es, die auf das Vorhandensein einer gut ausgebauten, qualitativ hochwertigen Kinderbetreuung angewiesen sind. Wo bereits vorhanden, sollten sie in leistbarem Rahmen bleiben, was nicht immer der Fall ist. Hier besteht noch sehr viel Verbesserungsbedarf, besonders im ländlichen Raum. Auch in diesem Bereich kann die Stadt Wien mit ihrem Gratiskindergarten als Vorbild herangezogen werden.
Investitionen in den Ausbau von Krippen und Kindergärten lohnen sich allemal. Sie sind Investitionen in unsere Zukunft und erleichtern das tägliche Leben junger Eltern. Sie bereiten unsere Kinder auf ein selbstbestimmtes Leben vor und vermitteln grundlegende soziale und kulturelle Fertigkeiten, welche die Basis eines erfolgreichen Schulstarts darstellen. Sie nehmen Eltern den Betreuungsdruck von den Schultern und ermöglichen so die Erwerbstätigkeit beider Elternteile zum Wohl des Lands und aller BürgerInnen.

Share This:

Schreibe einen Kommentar