Politisches Asyl für Snowden!

Liebe NSA!

Nein, wir finden es nicht gut und es ist auch nicht okay, dass ihr unsere E-Mails lest, unsere Gespräche belauscht, euch unsere Bilder anseht und nachschnüffelt, wer mit wem kommuniziert. Über diese Art Sicherheitspolitik wissen wir dank unserer Geschichte nur zu gut Bescheid. Möge sie Metternichsche Ziffernkanzlei oder Stasi heißen – wir haben endgültig genug von ihr!

Wir, das sind die Digital Natives aus Europa. Wir sind aufgewachsen im digitalen Raum, für welchen wir denselben Schutz verlangen wie ihn die Verfassung für Wohnraum und Privatsphäre garantiert.

Wer gegen Überwachungsmaßnahmen Partei nimmt, der toleriert den Terror, meint da manch beflissener US-Bürger. Geht’s noch?

Oft war ich selbst auf Reisen in eurem Freiheitgroßartigen Land, und es war immer ein ganz besonderes Erlebnis. Aber was bitte wurde aus dem Mutterland der Freiheit, das uns Sinnbild einer offenen Gesellschaft war und Werte wie Chancengleichheit und Toleranz an oberste Stelle reihte? Nur die Freiheit der Menschen garantiert langfristig auch ihre Sicherheit, nach innen wie auch nach außen. Und deshalb kann diese Sicherheit auch nicht durch immer mehr Einschränkungen eben dieser Freiheit erreicht oder verteidigt werden. Es wird Zeit, dass das einmal allen klar wird.

Anti-Amerikanismus ist bestimmt nicht mein Programm – aber sehr wohl die Garantie von Freiheit. Liebe Datensammler in den USA und sonst wo auf der Welt. Ich, Marcus Gremel vertrete offen und stehe dazu, dass uns persönliche Freiheit weiter bringt als Misstrauen und Generalverdacht. Ich jedenfalls will mir die Freiheit von niemandem nehmen lassen, zu denken was ich will und zu sagen was ich denke.

Genau diese Werte muss auch Österreich hochhalten. Eine Unterstützung des Asylantrags von Edward Snowden darf daher nicht mehr als eine reine Formalität sein.

Share This:

Ein Gedanke zu “Politisches Asyl für Snowden!

Schreibe einen Kommentar